Mein Beratungsansatz

Meine Beratung gründet sich auf dem systemisch-konstruktivistischen Ansatz, im Speziellen auf den Methoden des lösungsorientierten und des hypnosystemischen Coachings und der Achtsamkeitspraxis. Die Natur und die Bewegung darin spielen eine wichtige Rolle in meinem Beratungskonzept. Daher biete ich, wo es möglich und passend ist, ein Outdoor Setting an. 
Erkenntnisse aus der modernen Hirn- und  Resilienzforschung geben mir wertvolle Einblicke in die Psyche und helfen mir die Beratung optimal an meine KlientInnen anzupassen.

 

Da ich lösungsorientiert und an Ihre Bedürfnisse angepasst arbeite, ist meine Beratung zielgerichtet und effektiv. Meine KlientInnen benötigen daher in der Regel nur wenige Sitzungen und schonen damit ihre finanziellen und zeitlichen Ressourcen.

Was ist mir wichtig?

Soweit ich zurückdenken kann, haben mich die Vielfalt der Natur und damit auch die Individualität der Menschen fasziniert.

Die Erkenntnis, dass jeder Mensch einzigartig ist, spielt sowohl in meinem beruflichen als auch privaten Tun eine grosse Rolle. Statt vorgefertigter Konzepte gibt es bei mir nur individuelle Beratung. Ebenso wichtig ist mir, den Blick auf das grosse Ganze zu richten.

So können nachhaltige Lösungen entstehen, die auf allen Ebenen wirksam sind.

Wertschätzung und ein achtsamer Umgang auf gleicher Augenhöhe sind für mich Voraussetzung in der Arbeit mit Menschen.

Es ist mir ein Anliegen, einen Rahmen zu schaffen, in dem Sie sich wohl fühlen. Daher haben Ihre Rückmeldungen für mich einen besonders hohen Stellenwert.

Mein oberstes Gebot ist es, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Das heisst, mein Beratungsansatz ist darauf ausgerichtet, dass Sie Ihre Erkenntnisse direkt und nachhaltig im Alltag umsetzen können und meine Unterstützung nach wenigen Sitzungen nicht mehr nötig ist.

 

 

Mein Credo

Humanistische Haltung
Im Mittelpunkt steht der Mensch: Ich begreife Menschen als autonome, selbstregulative Individuen, die die Fähigkeit zur Selbstreflexion und Selbstheilung besitzen (Konzept der Autopoiese). Wertschätzend achte ich die Einzigartigkeit des Individuums und begegne meinen Klienten mit unvoreingenommenem Respekt.

Systemisch-Konstruktivistisches, Lösungs- und Ressourcenorientiertes Denken

  • Wir sind immer „Teil eines Ganzen“, daher ist unser Erleben und Verhalten in der Dynamik von wechselseitigen Beziehungen zur Umwelt zu betrachten. So können wir erkennen, was für die von uns gewünschte Veränderung förderlich ist.

  • Es gibt keine objektive Wirklichkeit, sondern jeder konstruiert seine eigene Wirklichkeit.

  • Um Probleme zu lösen, müssen deren Ursachen nicht bekannt sein. Das Nachdenken über Probleme kann sogar weitere Probleme generieren. Im Gegensatz dazu werden beim Konstruieren von Lösungen weitere Lösungen assoziiert.

  • Die KlientInnen sind Expertinnen für sich selbst und tragen bereits alle Ressourcen zur Lösung des Problems in sich. Meine Aufgabe ist es, den Zugang zu diesen Ressourcen zu ermöglichen.

  • Meine oberste Prämisse ist es, meine KlientInnen dabei zu unterstützen, den Handlungsspielraum in die von ihnen gewünschte Richtung zu erweitern.

 

Handlungs- und Erlebnisorientierung
Um der Ganzheitlichkeit des Menschen gerecht werden zu können, macht es Sinn, nicht nur Kopf, sondern auch Herz und Hand (und alle anderen Sinne) anzusprechen. Erleben macht Reflexion möglich und erschafft neue Sichtweisen.

 

Naturorientierung
Gesundheit braucht Naturerlebnisse. Je mehr wir uns in naturfernen Umgebungen aufhalten, desto wichtiger ist die Natur für unsere körperliche und psychische Gesundheit. Daher liegt es für mich Nahe, den positiven Effekt der Natur auch in meiner Beratung nutzbar zu machen.
 

Sinnstiftung
Das Streben nach Sinn ist im Menschen verankert und wirkt als primäre Motivationskraft.

Salutogenese
Gesundheitsförderung ist mir ein Anliegen. Ich richte den Blick auf attraktive Gesundheitsziele und helfende Ressourcen statt zu versuchen, die Ursachen von Krankheiten zu vermeiden. „Schatzsuche“ statt „Fehlerfahndung“!

Achtsamkeit
Ein achtsamer Bewusstseinszustand fördert Empathie, Präsenz und Akzeptanz. Nimmt der/die BeraterIn und idealerweise auch der/die KlientIn eine achtsame Haltung ein, können Interventionen ihre Wirkung besser entfalten.

Weiterentwicklung
Fortbildung und Reflexion durch Supervision ermöglichen mir, persönlich zu wachsen und meine KlientInnen besser begleiten zu können.

Nachhaltigkeit
Genauso wichtig wie der Erkenntnisgewinn ist die Umsetzung desselben in die gewünschte Verhaltensänderung. Transfersicherung ist ein wesentlicher Bestandteil meiner Beratung.

 

Ethik
Als ÖVS-Supervisorin verpflichte ich mich, die ethischen Ziele der ÖVS zu unterstützen.

© 2020 Leila Hajikhanian Coaching

Alle Rechte vorbehalten

  • LinkedIn
  • Xing
  • Facebook
  • Twitter